Evangelisch-Freikirchliche
  Gemeinde Falkensee
  (Baptisten)



    Im Bund Evangelisch-Freikirchlicher
    Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.


 

   


»Mein Geist soll unter euch bleiben. Fürchtet euch nicht.« Haggai 2,5

Dieser Bibelvers war das Losungswort für den 17.06.2018 und somit auch für den Verabschie- dungsgottesdienst von Pastor Matthias Ebeling und seiner Frau Birgit. Was für ein Wort an so einem Tag. Die Zusage, dass Gottes Geist bei uns als Gemeinde bleibt und auch bei denen, die von uns gehen. Und nicht nur das. Die Aussage wird noch bekräftigt mit dem „Fürchtet euch nicht“. Für Zurückbleibende und für diejenigen, die in eine neue Umgebung gehen, ist es doch ein ganz großartiger Zuspruch, den wir nicht aus den Augen verlieren sollten.

Am 04.09.2005 wurde Matthias Ebeling in einem Festgottesdienst durch Prof. Dr. Wiard Popkes als Pastor in unserer Gemeinde eingeführt. Der Predigttext war damals Epheser 2,1-10. Rück- blickend können wir dankbar sagen, dass sich dieser Text hindurchgezogen hat im Dienst und Wirken von Matthias Ebeling: „...denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, welche Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen.“ Jesus Christus stand an erster Stelle und Gott hat viele gute Werke in den letzten 13 Jahren entstehen lassen. Höhen und Tiefen gehörten in dieser Zeit genauso dazu.

Mit Liedern, die Matthias und Birgit Ebeling wichtig geworden waren, und mit Texten, die auch im Einführungsgottesdienst 2005 gelesen wurden, feierten wir den Abschiedsgottesdienst mit vielen Gästen. Geprägt von Dankbarkeit kamen Lieder und Texte zum Ausdruck. Ein besonderer Gebets- teil stellte Matthias und Birgit Ebeling unter den Segen und die Führung Gottes.

Im zweiten Teil hörten wir von Pastoren aus den Nachbargemeinden, der Evangelischen Kirche in Falkensee und aus unserer Patengemeinde Giarmata in Rumänien herzliche Grußworte. Verschie- dene Gemeindegruppen brachten Dankbarkeit über die Mitarbeit von Birgit und Matthias zum Ausdruck.

Weit über den eigentlichen Dienst hinaus arbeiteten beide für unsere Gemeinde. Am Ende dieser Dienstzeit stimmen wir in das Lied von Gisela Stein mit ein und sagen euch, Birgit und Matthias:
Schalom, der Friede sei mit Euch. Der Friede unseres Gottes, der doch allen Verstand übersteigt, behüte Eure Seelen heut und in Ewigkeit.

Und mit Texten von Manfred Siebald: „Geht unter der Gnade, geht mit seinem Segen, geht mit seinem Frieden, was auch immer ihr tut. Hört auf Gottes Worte, bleibt in seiner Nähe.

Dorothee Greif